Der Remigiusstall ist das Refugium unserer Pferde und wurde mit viel Aufwand auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Von unserem Haus aus haben wir – wunderschöne und oft genossene – Einblicke in die Wohn- und Kinderstube unserer Pferde. Eine Haltung, die dem sozialen Lauftier Pferd gerecht wird, hat bei uns oberste Priorität.

img_0597img_0597-1

Unser erstes Pferd – Rémy – stand Pate bei der Auswahl des Namens für unseren Stall. „Remigius“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Heilmittel“ oder auch „Seelenrettung“.

Der Heilige Remigius wirkte im fünften Jahrhundert im Raum Reims.

Haltung

Der Remigiusstall bietet unseren Pferden große Boxen mit angeschlossenen Paddocks. Je nach Wetter und Insektendruck dürfen sich die Pferde tags oder nachts entweder auf einem großen, baumbestandenen Schlechtwetterpaddock oder auf den weitläufigen Weiden nach Herzenslust bewegen, frische Luft tanken und das Geschehen um sich herum beobachten. Viel Platz zum Laufen und viel frische Luft braucht jedes Pferd, insbesondere aber Vielseitigkeitspferde, von frühester Jugend an. Boxen, Koppeln und Weiden sind mit beheizbaren Tränken ausgestattet. Der überschaubare Bestand ermöglicht uns die Haltung in der kleinen, gemischten Herde sowie die tägliche, individuelle Betreuung und Pflege im „Wellnessbereich“ mit Wasch-, Putzplätzen und Solarium.

Fütterung

Eine großzügige Fütterung mit Produkten aus biologischer Landwirtschaft (zum Teil aus eigenem Anbau) versorgt unsere Pferde mit allen notwendigen Nähr- und Vitalstoffen und macht sie fit für ihre jeweilige Aufgabe – sei das Wachstum, Reiten und Fahren oder das Austragen eines Fohlens.

Betreuung

Wir legen sehr viel Wert auf Menschenbezogenheit und haben täglich mehrfach Kontakt zu allen unseren Pferden. Die ständige Betreuung der Pferde durch Fachpersonal, regelmäßige Vorstellung bei Schmied und Veterinären sowie das Training bei kompetenten Ausbildern sind für uns wesentlich und selbstverständlich.

Training

Ein- bis dreimal wöchentlich werden die Pferde von den Trainerinnen individuell gefördert und nach den Grundsätzen der klassischen Reitlehre weiter ausgebildet. Mit Bodenarbeit, Spielen, Ausritten und Spaziergängen ins Gelände sorgen wir für Abwechslung im Pferdealltag.